Badminton Bezirksklasse: TuS Neuenrade – BC Herscheid 4 7 : 1

Die zweite Mannschaft des TuS Neuenrade belohnt sich zum Ende der Saison mit einem sehr deutlichen 7:1 Erfolg gegen den BC Herscheid 4

Die Saison war mit vielen Höhen und Tiefen verbunden, krankheits- oder verletzungsbedingten Ausfällen. Um so mehr konnte sich die Reserve des TuS über das gute Ergebnis am Samstagabend freuen. Zum Ende der Saison belegt die Reserve des TuS den vierten Tabellenplatz in der Bezirksklasse.

Da die Neuenrader nur mit einer Dame an den Start gingen, war der einzige Punkt den die Gäste erhielten ein kamplos ereichter Punkt.

Gleich bei den Herrendoppeln zeigte sich, dass die Neuenrader den Herscheidern überlegen waren.

Sowohl Benjamin Friedrich und Tobias Herfeld im ersten Doppel als auch Ingo Buhrow und Tim Schnabel im zweiten Doppel ließen vor allem ihren Kontrahenten in den ersten Sätzen kaum Gelegenheiten zu Punkten. In den zweiten Sätzen spielten die Gastgeber dann etwas lockerer auf, holten aber sicher die zwei Punkte nach Hause. Fast zeitgleich zu den Herrendoppeln konnte auch Nicole Hamann das Dameneinzel in zwei Sätzen gewinnen. In den darauf folgenden Herreneinzeln waren vor allem das erste und das dritte Einzel unumstrittene Siegpunkte für den TuS. Sowohl Benjamin Friedrich als auch Tim Schnabel siegten mehr als deutlich mit jeweils 21:13 und 21:11 Punkten.

Ingo Buhrow hatte kurz darauf mit stärkerer Gegenwehr zu kämpften und sicherte sich so nur hauchdünn in Verlängerung den ersten Satz im zweiten Herreneinzel. Im zweiten Satz konnte er dann jedoch mehr und mehr das Spiel bestimmen und ließ hier letztlich nur 14 Gegenpunkte zu.

Nun wollten es sich auch Tobis Herfeld und Nicole Hamann nicht nehmen lassen auch das abschließende Mixed noch zu gewinnen. Die Neuenrader fanden aber nur sehr schlecht ins Spiel und viele eigene Fehler zu Beginn waren letztlich auch der Grund warum der erste Satz mit 18:21 Punkten verloren ging. Kleine taktische Umstellungen und mehr Ballsicherheit ließen die TuS’ler von Spielzug zu Spielzug stärker werden und der zweite Satze wurde so auch mit 21:17 Punkten gewonnen. Im dritten Satz konnten die Hönnestädter dann plötzlich befreit ihre Stärken ausspielen und sicherten sich den Entscheidungssatz mit 21:11 Punkten

So ging an diesem Tag keines der gespielten Spiele verloren. Dies war ein gelungener Saisonabschluss und die Spieler ließen es sich auch nicht nehmen, diesen Erfolg noch ein wenig zu feiern. (NH)

Share This

Folge uns

Teile diesen Artkel