Unentschieden für die J1 – Das Mixed war ein reiner Krimi

Unentschieden für die J1 – Das Mixed war ein reiner Krimi

Bezirksliga: TV Arnsberg J1 – TuS Neuenrade J1 4 : 4

Die Jugendmannschaft steht nach einem hart erspielten Unentschieden gegen den TV Arnsberg auf dem zweiten Tabellenplatz.

Am vergangenen Samstag erzielte die Jugendmannschafts des TuS Neuenrade auswärts ein mehr als verdientes Unentschieden gegen die erste Jugendmannschaft des TV Arnsberg.Nach den Doppelpartien stand es 2:1 für die TuS Jugend. Während man die Herrendoppel klar für sich entscheiden konnte, musste man den Punkt im Damendoppel an den Gastgeber abgeben.Auch im darauf folgenden Dameneinzel reichte die Gegenwehr von Julia Dräger nicht aus und der TV Arnsberg verkürzte auf 2:2.Nun mussten mindestens zwei Herreneinzel gewonnen werden um noch eine Chance auf den Sieg zu haben. Den ersten Punkt erspielte Cedric Hamann im ersten Herreneinzel, der mit nur 6 Gegenpunkten im zweiten Satz Tobias Becker sprichwörtlich gegen die Wand spielte. Leider verlor aber daraufhin Julian Luga das zweite Herreneinzel. Nun setzte man alle Hoffnung auf Michel Stechly. Zwar lag dieser im ersten Satz lange Zeit zurück, konnte sich aber nach und nach verbessern und schlussendlich Hannes Pöttgen auf der Zielgeraden überholen. Nach knapp gewonnenem ersten Satz war der zweite Satz zu jeder Zeit eine sichere Partie für den Neuenrader und der mehr als wohlverdiente Punkt zum Unentschieden war geholt.

Das abschießende Mixed war ein reiner Krimi, der auch erst im dritten Satz entschieden wurde.

Mit etwas hängenden Köpfen kamen Julia Dräger und Moritz Malms vom Feld. Nur zu gern hätten Sie der TuS Mannschaft den Siegpunkt erkämpft, aber leider war dies an diesem Tag nicht möglich gewesen.Die Jugendmannschaft des TuS Neuenrade kann sehr stolz auf seine bisherige Leistung sein und mit dem erspielten Punkt geht sie als Vizemeister in die Weihnachtspause. (NH)

Badminton Juxturnier – TuS Neuenrade / Abt.Badminton

Badminton Juxturnier – TuS Neuenrade / Abt.Badminton

Am vergangenen Freitag hatte die Badmintonabteilung des TuS Neuenrade zum alljährlichen Weihnachts-Juxturnier für die Kinder & Jugendlichen geladen. Neben bunt gemischten Doppelpartien zeigten alle im Hindernisparcour auf Zeit oder dem bei allen beliebten Sitzbadminton ihr Können. Nach Auswertung der einzelnen Ergebnisse wurden Jule Lüdke (1. Platz, 104 Pkt.), Veronika Birukov (2. Platz, 97 Pkt.) und Finn Krekel (3. Platz, 95 Pkt.) im Rahmen einer kurzen Siegerehrung mit Preisen ausgezeichnet. Da bei dem Juxturnier selbstverständlich niemand leer ausgeht, überreichte Judendwartin Julia Janikowski allen Spielerinnen und Spielern eine kleine Aufmerksamkeit „vom Nikolaus“. Das gemeinsame Essen aller Teilnehmer bildete den wohlverdienten Abschluss.
Klarer Sieg für die J1

Klarer Sieg für die J1

Bezirksliga: TuS Neuenrade J1 – TV Werne J2 6-2

Die Jugenmansschaft der TuS Neuenrade setzte sich ein paar Stunden zuvor mit 6:2 gegen die zweite Jugendmannschaft des TV Werne durch. Hierbei wurden allerdings drei Spiele nicht ausgetragen, da die Gäste nur mit zwei Herren und zwei Damen antraten. Die übrigen drei Punkte erspielten sich Cedric Hamann und Julian Luga im ersten Herrendoppel, Cedric Hamann im ersten Herreneinzel und Julian Luga an der Seite von Julia Dreger im Mixed. Das Damendoppel sowie das Dameneinzel ging an die Gäste aus Werne. Die zum Teil neu formierte Jugendmannschaft, die bisher ein grandiose Leistung zeigte, steht nach der Hinrunde mit nur zwei Punkten Abstand auf dem zweiten Tabellenplatz. (NH)

Saisonauftakt der Jugendmannschaft mehr als gelungen

Saisonauftakt der Jugendmannschaft mehr als gelungen

Betirkliga: Tus Jahn Werdohl – TuS Neuenrade  1 : 7

Saisonauftakt der neu formatierten Jugendmannschaft in der Bezirksliga mehr als gelungen

Mit einem 7:1 Erfolg startet die Jugendmannschaft des Neuenrade in die neue Saison. Im Vergleich zur letzten Saison musste sich die Mannschaft sowohl im Herren als auch im Damenbereich neu formatieren. Die Stammspieler Cedric Hamann, Julian Luga und Michel Stenchly wurden im Herrenbereich durch Mortiz Malms komplettiert. Im Damenbereich bestritten mit Veronika Birukov und Jule Lüdke gleich zwei Neulinge ihr erstes Meisterschaftsspiel.

Klar überlegen waren die Neuenrader Jugendlichen bei den Einzelpartien. Hierbei trat Cedric Hamann erstmalig im ersten Herreneinzel an und bezwang Akin Alici mit 21:13 und 21:8 Punkten.

Julian Luga gewann das zweite Herreneinzel ebenso deutlich und Michel Stenchly ließ im dritten Herreneinzel ebeso wie Julia Dreger im Dameneinzel so gut wie keine Gegenpunkte zu. Auch bei beiden Herrendoppel und dem Mixed war die Jugend aus der Hönnestadt klar überlegen.

Einzig und allen mussten die Neulinge im Damendoppel einen Punkt hergeben. Mit 16:21 Punkten

zeigten die Neuenrade Damen ein gutes Spiel im ersten Satz und als auch noch die anfängliche Nervosität nachließ, hätte man das Spiel fast noch rumreißen können. Leider verpasste man mit 20:22 Punkten hauchdünn den Satzerfolg.

Mehr als zufrieden zeigte sich die Jugendmannschaft noch dem deutschlichen Sieg, die nun für das kommende Wochende den beiden Seniorenmannschaften ganz fest die Damen drückt. Die erste Mannschaft muss am Sonntag in Telgte antreten, während die zweite Mannschaft ihr Debüt bereits am Samstag in Plettenberg gibt.

Wandern 2017

Wandern 2017

Am Donnerstag, den 25. Mai 2017 machte sich eine Gruppe von Badmintonspielern auf zu einer Wanderung.

Man traf sich mittags am Henblas, um anschließend ca. 12km durch das schöne Sauerland zu wandern. Nach 2,5 Stunden kam man an der organisierten Zwischenstation an. Bei Sonnenschein fand man dort Entspannung und ließ sich das ein oder andere Getränk schmecken.    

Am Ende traf man sich bei der 2. Vorsitzenden um dort leckeres vom Grill zu verzehren.

 

Jahreshauptversammlung 2017

Jahreshauptversammlung 2017

Neuenrade – Das 20-jährige Bestehen der Badminton-Abteilung im TuS Neuenrade stand am Freitag im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung. Der Vorsitzende Dirk Hamann erinnerte dabei an die Anfangszeit.

Mit einer Handvoll vom Badmintonsport begeisterter Hobby-Spieler stellte unter anderem der heutige Vorsitzende Dirk Hamann 1997 den Antrag, beim TuS Neuenrade eine Badmintonabteilung zu gründen, schreibt Nicole Hamann in ihrer Pressemitteilung. „Dem Antrag wurde stattgegeben und so war die erste Badmintonabteilung in Neuenrade geboren“.

Dass er seit der Gründung bis heute den Verein als 1. Vorsitzender leitet – das hätte er damals nicht gedacht, wird Hamann zitiert. Bemerkenswert sei zudem, dass seit damals drei weitere Personen den Verein begleitet und diesem ebenfalls nie den Rücken gekehrt hätten: Hierzu zählen Ingo Buhrow, Sabine Schemann und Nicole Hamann.   

Höhen und Tiefen

Viele Höhen und Tiefen habe der Verein in den vergangenen 20 Jahren überstanden, aber vor allem müsse der Aufstieg in die Verbandsliga erwähnt werden: „Ein Tag, der jetzt im Rückblick noch vielen Gänsehaut bereitet“. Bei einem Blick in die Vergangenheit dürften auch die Erfolge der vergangenen Saison nicht vergessen werden.

Sportwart Tobias Herfeld berichtete über die Klassenerhalte in der Landesliga und Bezirksklasse und Julia Janikowski über den ausgezeichneten dritten Platz der Jugendmannschaft, die erstmalig in der Landesliga gestartet war. „Wieder war eine Saison gemeistert worden, bei der die gesteckten Ziele erreicht worden waren“, schreibt Nicole Hamann.

Jugendarbeit intensivieren

Neben den sportlichen Erfolgen richteten die Badmintonspieler aber auch ihr Augenmerk auf die Jugendarbeit. Dort wollen die Verantwortlichen wieder versuchen, neue Mitglieder zu werben und das Training noch attraktiver zu gestalten. „Wie aber auch bei allen anderen Vereinen, muss man Einbußen aufgrund der langen Schulzeiten der Jugendlichen verbuchen, die kaum noch Zeit am Nachmittag finden, um ihren Hobbys nachgehen zu können“, schreiben die Verantwortlichen. 

Bei den turnusmäßige Wahlen habe es keine Neuerungen gegeben: Dirk Hamann wurde als 1. Vorsitzender, Tobias Herfeld als Sportwart und Nicole Hamann als Presse- und Kassenwartin in ihren Ämtern bestätigt. Zum Abschluss ehrte der Vorsitzende noch die treuen Mitglieder.